"Wozu nach den Sternen greifen..."

Über die große Orientierungslosigkeit nach der Schule

Lesung und Gespräch mit Ulrike Bartholomäus, Wissenschaftsjournalistin

zu Ihrem Buch:

"Wozu nach den Sternen greifen, wenn man auch chillen kann? - Die große Orientierungslosigkeit nach der Schule"

Dienstag, 03.03.2020 um  19.30 Uhr

in unserer Kulturmulde

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Statt mit wehenden Fahnen ins Leben zu starten, fühlen sich heute viele Jugendliche nach der Schule unfähig zur Entscheidung für die richtige Ausbildung, für den richtigen Beruf. Warum ist das so?

Wissenschaftsjournalistin Ulrike Bartholomäus hat nachgefragt bei Pädagogen, Ärzten und Wissenschaftlern. Sie hat zahlreiche junge Menschen, die länger für ihre Orientierungsphase gebraucht haben, begleitet. Die Autorin liefert damit das Porträt einer Generation zwischen Gap Year, Sinnsuche, langwieriger Studienfachfindung, Verweigerung und Aufbruch ins Unbekannte.

Ein Vortrag zu einem hilfreichen Buch für alle Eltern, die sich nichts sehnlicher wünschen, als ihr Kind in die Selbständigkeit zu entlassen.

Veranstaltungsflyer zum Download

Mehr Information zu Frau Ulrike Bartholomäus: www.ulrikebartholomaeus.de

Mehr Information zum Buch

www.piper.de/buecher

Fragen zum Vortrag: Förderverein Werkgymnasium e.V.

unter foerderverein@werkgymnasium.de

Letzte Änderung am 22.02.2020 von R. Kiesel