Schüleraustausch mit St. Petersburg

Gelungener Auftakt einer neuen Partnerschaft

Zum ersten Mal bietet das Werkgymnasium einen Schüleraustausch mit einer russischen Partnerschule an. In der vergangenen Woche von Montag, 28.11.16 bis Dienstag, 6.12.16 waren zehn Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Nr. 74 in St. Petersburg zusammen mit ihren zwei Lehrerinnen zu Gast in Heidenheim.

Auf dem Programm der russischen Gäste stand vor allem das Kennenlernen der deutschen Kultur und des Unterrichts an deutschen Schulen. Von der Ausstattung unserer Schule waren die russischen Besucher begeistert, ebenso von der in ihren Augen lockeren und offenen Atmosphäre an unserer Schule. Die russischen Jugendlichen hatten den Eindruck, dass den deutschen Jugendlichen viel mehr Zeit für Freunde und Hobbys bleibt.

Gemeinsame Ausflüge führten nach Steinheim und nach Giengen ins Steiff-Museum. In Ulm wurde das historische Fischerviertel besichtigt und der Turm des Münsters bestiegen. Der Besuch des Ulmer Weihnachtsmarktes war für die russischen Schüler ein ganz besonderes Erlebnis, da es in Russland keine Weihnachts- oder Adventsmärkte gibt. Ein Ausflug nach Stuttgart wurde vor allem zum Shoppen genutzt. Außerdem gab es einen freien Sonntag, an denen Unternehmungen mit den Gastfamilien stattfanden.

Für den ersten Austausch zwischen den Schulen in St. Petersbug und Heidenheim war es ein gelungener Auftakt. Nun freuen wir deutschen Schülerinnen und Schüler uns sehr auf den Gegenbesuch in St. Petersburg im April 2017.

 

Marlen Miß, 9c

Letzte Änderung am 10.12.2016 von Th. Werner