1. NaWigator-Tag war ein toller Erfolg!

 

Direkt zur Bildergalerie...

Unser erster NaWigatortag wurde morgens feierlich durch Herrn Schölzel eröffnet. Durch Losentscheid wurde die gesamte Klassenstufe 7 zunächst in Viererteams aufgeteilt. Natürlich mussten sich die Teams dann erst mal passende Namen aussuchen. Und dann startete der Wettbewerbstag schon damit, dass bis 9.30 Uhr das "NaWigator"-Quiz durchgeführt wurde. Das Quiz - wie der gesamte Tag - wurde von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 10 und JG1 angeleitet und betreut. Pünktlich zur geplanten Zeit waren alle Gruppen dann auch mit der darauf folgenden NaWigator-Ralley fertig. Auch die Gruppen, die sich entschlossen hatten, die gesamte Zeit zu nutzen und alle Stationen zu durchlaufen. Einge Stationen, wie der Eier-Crashtest, das Ei in der Flasche oder das Katapult waren offensichtlich einfach so spannend, dass dort alle mal mitmachen wollten, obwohl ja insgesamt nur 6 Stationen von 8 angebotenen ausgewählt werden mussten. Beim Katapult hat es die beste Gruppe auf über 20 Meter Gummibärchenschleuderweite geschafft - unglaublich! Die Schülermentoren und Schülermentorinnen halfen noch einmal kräftig beim Aufräumen der Stationen, so dass alle Beteiligten bis zur Endrunde am Nachmittag noch genügend Zeit hatten, um das extra von der Mensamannschaft angebotene "Dino-Menu" mit tierischer Deko zu genießen. Die Schlange an der Essensausgabe war lang und es hat offensichtlich allen geschmeckt.
Bis zur Endrunde in der Kulturmulde wurde dann vom Organisationsteam nochmal ordentlich gewirbelt - die Ergebnisse des Klassenquiz und der Ralley wurden ausgewertet, die Teamtische aufgebaut, die Materialien für die Experimentieraufgaben gerichtet und Herr Kiesel überraschte die Schülerinnen und Schüler mit einer bunt leuchtenden und brodelnden "Chemie-Installation" als Bühnen-Deko.
Die besten Teams der drei teilnehmenden Klassen - die "Rosa Erdbeeren", die "Knusperkekse" und die "Knusperflakes" traten dann noch einmal in einem Quiz gegeneinander an, bei dem wieder naturwissenschaftliche Wissen- und Knobelfragen gelöst und Experimente durchgeführt werden mussten. Dabei wurden sie bei einigen "Aufgaben an alle" kräftig von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern unterstützt. Am Ende stand dann das Siegerteam schnell fest: Die "Rosa Erdbeeren" der 7b holten sich den Gesamtsieg für ihre Klasse und dürfen sich nun auf einen Besuch der "Experimenta" in Heilbronn als Preis freuen, der ihnen vom Förderverein des Werkgymnasiums spendiert wurde.
Auch die 7a und die 7c gingen nicht ganz leer aus. Jedes Team bekam vom Schulleiter Herrn Schölzel Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme und als Trostpreis für die Klasse eine große Kiste Fruchtgummikrokodile überreicht.

Für uns alle war der NaWigator-Tag ein besonderer und erfolgreicher Tag, den wir nun auf jeden Fall in unser jährliches Programm aufnehmen wollen. Nicht nur die Schüler und Schülerinnen waren mit Spaß und Neugierde dabei, auch für die beteiligten Kolleginnen und Kollegen war er trotz der vielen Vorbereitungsarbeit ein sehr positives Erlebnis. Besonders gefreut hat uns als Lehrerinnen und Lehrer das Engagement unserer Schülermentorinnen und Schülermentoren, die nicht nur viel Zeit in die gemeinsame Vorbereitung gesteckt haben, sondern die auch mit Freude und viel Verantwortungsbewusstsein die Betreuung der jüngerern Schüler-Teams so selbstverständlich übernommen haben, dass man sich als Lehrer fast ganz zurückhalten konnte. Es war einfach toll zu beobachten, wie über Jahrgangsstufen hinweg wirklich im Team und mit "Kopf, Herz und Hand" zusammengearbeitet wurde - allein dafür hat sich der Tag schon gelohnt.

Anja Paasch 

Zur Bildergalerie

Letzte Änderung am 24.11.2016 von R. Kiesel